Würstchen mit Kartoffelsalat

… sind des Deutschen liebstes Weihnachtsessen. Es müssen nicht immer Weihnachtsgans oder Wildgerichte sein.

Das ergab eine Umfrage (via AHGZ).

TheoH

Theo ist leidenschaftlicher Kaffeegenießer & Genussblogger! Er wohnt in Mannheim, bloggt seit 2004 rund um die Themen Essen & Trinken, Kulinarisches, Gastronomie, Events. Ein weiteres Steckenpferd und Betätigungsfeld sind Webdesign, die Blogtechnik rund um Wordpress und Social Media, das Web 2.0. Mehr erfahren Sie hier.

4 Kommentare zu “Würstchen mit Kartoffelsalat

  1. Also es würde mich ja schon interessieren, um welche Untersuchung es sich da handelt…. und wie sie erstellt worden ist? Das Ergebnis scheint mir schon ein bisschen „verwunderlich“, weil ich noch niemanden getroffen habe, der solche seltsamen Weihnachtsbräuche pflegt…

  2. Ich finde es gar keine verwunderlichen Brauch, am Heiligen Abend Würstchen mit Kartoffelsalat zu speisen. Die Geburt Christi war ja auch ein Ereignis, welches unter ganz ärmlichen Bedingungen stattgefunden hat. Demnach ist ein bescheidenes Essen am Heilig Abend auch guter Brauch. Wir haben es allerdings bei uns so kultiviert, dass die Bratwürste wenigestens vom Grill kommen.
    Die Gans oder Pute oder was auch immer, ist dann übrigens das Festessen, welches erst am 1. Weihnachtsfeiertag kredenzt wird. Damit wird die Geburt Christi dann richtig gefeiert und ein Festmahl aufgetragen. Also, wer andere veräppelt, sollte sich erst einma schlau über die Bräuche machen oder einfach mal still sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.