WordPress Revision Management wirkungsvoll nutzen

Seit der Version 2.6 beinhaltet WordPress ein eigenes Revisionsmanagement zu Artikeln (Posts) und Seiten (Pages). In regelmäßigen Abständen wird ein Artikel automatisch (auch jetzt, wenn ich diesen Artiell schreibe) abgespeichert und in einer Art Artikel-Historie abgespeichert.

Auf wordpress.org wird diese Versionsverwaltung der Artikel wie folgt beschrieben:

Autosaves are enabled for all posts and pages but do not overwrite published content. Autosaves are stored as a special type of revision; they do not overwrite the actual post. In fact, if your browser does crash, when you go to edit that post, WP will toss up a warning that says something like “This post has an autosave which is more recent that the post itself. Would you like to see it?” With a link to the revision page from where it can be restored/ignored.

Vorteile, die ich sehe

  • wenn mal die Internetverbindung ausfällt, kann man später auf gespeicherte Versionen zurückgreifen
  • schreibt man einen Artikel öfter um, so kann man auf vorherige Versionen zurückgreifen
  • schreiben mehrere Autoren an einem Artikel, so läßt sich die Schreibhistorie besser verfolgen

Nachteile, die ich sehe

  • durch das Auto-Speichern wird bei Langsam-Schreiben schnell ein Permalink gespeichert, den man vielleicht will
  • durch das automatische Speichern entstehen teils nicht unerheblich viele Revisionen, die
  • man gar nicht will oder benötigt
  • die Datenbank wird unnötigem Speicher belegt
  • nach Veröffentlichung eines Artikels bleiben die Revisionen vorhanden

Beim Schreiben bzw. Bearbeiten eines Artikels findet man die vorhandenen Revisionen ganz untem am Ende (am Fuß) der Seite.

Dieser Screenshot zeigt, dass binnen weniger Minuten bereits mehrere Revisionen automatisch erzeugt werden. Das führt dazu, dass auf einen veröffentlichten Artikel bis zu 10 Revisonen in der Datenbank landen, die wohl nie oder seltenst genutzt werden.

Revision Management wirkungsvoll nutzen
1. Konfigurationsdatei wp-config.php
Sie liegt im Root-Verzeichnis der WordPress-Installation. Standardäßig werden unbegrenzt Revisionen angelegt.

Durch einen Eintrag -1 bei define (’WP_POST_REVISIONS’, -1); läuft das Revision-Management ohne Beschränkung. Dies ist gleichbedeutend mit ihrem Nicht-Eintrag in der wp-config.php. Der Eintrag 0 (die Null) stellt das Revision-management im kompletten Blog ab. Der Eintrag einer Zahl 1, 2, 3,… legt die entsprechende Anzahl an Revisonen in der datenbank ab. Ältere Revisionen werden automatisch gelöscht.

2. WordPress Plugin Revision Control
Das Plugin Revision Control sewtzt auf die Einstellungen von 1. an, ist aber flexibler in der Handhabung. Über den Adminbereich lassnen sich Standardwerte für die generelle Revisionszahl bei Posts und Pages angeben. Individuell lassen sich Revisionen löschen.

3. WordPress Plugin Delete Revision
Das Plugin Delete Revision erlaubt das Löschen vorhandener Revisionen im Blog. Der Blogbetreiber bestimmt im Adminbereich die Anzahl vorhandener Revisionen via Plugin und kann diese dann bei Wunsch via Button löschen.

Mein Fazit
Das Feature Revision Management ist sinnvoll, erzeugt aber m. E. viel zu viel Müll in der WP-Datenbank. Ich persönlich habe das 2. Plugin im Einsatz. Ich lasse das Revision-management laufen, lösche aber von Zeit zu Zeit nicht mehr benötigte Revisionen.

Weitere Informationen zu meinen Worpdress Tipps und Tricks habe ich auf der Übersichtsseite WordPress mit Genuss zusammengefasst.

The following two tabs change content below.
Theo Huesmann

Theo Huesmann

Eigentümer, Betreiber & Autor bei Notizen für Genießer - gumia.de
Theo ist leidenschaftlicher Kaffeegenießer & Genussblogger! Er wohnt in Mannheim, bloggt seit 2004 rund um die Themen Essen & Trinken, Kulinarisches, Gastronomie, Events. Ein weiteres Steckenpferd und Betätigungsfeld sind Webdesign, die Blogtechnik rund um Wordpress und Social Media, das Web 2.0. Mehr erfahren Sie hier.
Theo Huesmann

Neueste Artikel von Theo Huesmann (alle ansehen)

4 Kommentare zu “WordPress Revision Management wirkungsvoll nutzen
  1. Pingback: Plugin Revision Control | zeitsturz

  2. Hallo!
    War gerade auf der Suche um das Problem von den Revisionen sinnig zu lösen und die Altlast zu beseitigen! Dein Beitrag hat mir sehr geholfen! Vielen Dank!
    Gruß Martin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>