Wie geil ist das denn?

Wie geil ist das denn?

  1. Es ist ultraflach mit riesigem Display.
  2. Display läßt sich problemlos verkleinern mit Knick-&Push-Funktion.
  3. Akkulaufzeit ist unendlich, die Technologie kommt ganz ohne Strom aus.
  4. Inhalt kommt ohne Drucker aus, da der Inhalt schon automatisch gedruckt ist.
  5. Kommt ganz ohne Maus, da Technologie „Blättern“ verwendet wird.
  6. Speichern der Inhalte unnötig dank Strip-out-Technik
  7. kann man kaufen im Laden, sogar als Flatrate, man nennt es auch Abo

Was ist das?

Die Auflösung gibt es im folgenden Video ab 2min & 19 sec.


Direktlink zu youtube

Es ist die Zeitung!

Im Rahmen der Henri-Nannen-Preisverleihung 2008 mimen die Kabarettisten Heiko Seidel und Christian Ehring (Mitglieder des Kom(m)ödchens) zwei abgedrehte hektische denglischsprechende Consultants. Der Sketch bricht eine (letzte) Lanze für die Zeitung.

Die Sequenz ist zwar schon von Mai 2008, aber deshalb nicht minder sehenswert.

gefunden beim Medienfloh

TheoH

Theo ist leidenschaftlicher Kaffeegenießer & Genussblogger! Er wohnt in Mannheim, bloggt seit 2004 rund um die Themen Essen & Trinken, Kulinarisches, Gastronomie, Events. Ein weiteres Steckenpferd und Betätigungsfeld sind Webdesign, die Blogtechnik rund um Wordpress und Social Media, das Web 2.0. Mehr erfahren Sie hier.

25 Kommentare zu “Wie geil ist das denn?

  1. Ich liebe das Kabarett – es wundert mich, dass sich Schulklassen immer diese langweiligen Theaterstücke ansehen müssen, die doch eh keinen wirklich interessieren. Ein Thema wie dieses würde viele Schüler dazu ermutigen, öfter ins Kabarett zu gehen. Den Videoausschnitt finde ich wirklich sehr lustig.

  2. sehe ich ähnlich.
    Ist echt schade, dass solche wirklich guten Stücke viel zu selten die große öffentlichkeit erreichen.

    Wenn man bei uns Bahn fährt sieht man lauter so wichtige Männer, die alle der Zeit hinterherhächeln und mit ihren Porsches, Ferraris und sonstigen Luxusgütern angeben, während das Leben an ihnen vorbeirauscht.

    Traurig.
    Michael

  3. Ich habe das Stück damals live gesehen, da kommt es noch besser. Aber super, dass es jetzt die Runde macht, wenn auch ein wenig spät.

  4. Ganz großes Kino … und leider auch ein bisschen traurige Realität. Kenne kein anderes Land, welches Fremdwörter so stark in den allgemeinen Sprachgebrauch einfließen lässt wie Deutschland.

  5. Auch wenn das im Video sehr genial überzogen ist, aber wart ihr schon mal in nem Starbucks oder in nem Bankenviertel Mittag essen? Das übertrifft das fast und grenzt schon an Real Life Comedy den man da erlebt 🙂 Gegen sinnvolles denglisch habe ich ja gar nix, aber es wird einfach zu viel…

  6. great, einfach nur sehr geil.
    gebe henning aber absolut recht … im bankenviertel hier bei uns siehts ähnlich aus, fremdwörter, anglizismen etc. sind dort an der tagesordnung.

  7. Ich muss sagen ein echt witziges Video. Habe mich anfangs gefragt, was das eigentlich sein soll, aber es hat mich gepackt 😀
    Einfach nur witzig. Wie heißt das gute Stück denn? Hätte ich sowas mal lieber anstatt den langweiligen Theaterstücken in der Schule gesehen 🙁

  8. Wie geil ist das denn? 😀
    Bin gerade erst drübergestolpert. Und musste mich gerade wirklich biegen vor lachen. War heute erst im Starbucks in Montreal und gerade bei der Bestellung eines einfachen Kaffees kommt man bei den ganzen Begriffen doch schon etwas ins Schwitzen…

  9. Die Technik schreitet in so großen Schritten voran, dass es nur noch ein Wettrennen mit der Zeit ist. Als Unternehmen heute stand zu halten ist eine Herausforderung. Gerade im Bereich der PC´s.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.