Westfalenland – Kaffeeland

Wanderausstellung “Kaffee ernten – rösten – mahlen” gibt Einblick in westfälische Kaffeegeschichte | Inszenierungen westfälischer Café-Gemütlichkeit | Ab 18. Oktober im Stadtmuseum

Westfalen ist – auch – ein Kaffeeland. Das allseits beliebte Getränk wird dort nicht nur ausgiebig genossen, in der Region wurde und wird alles hergestellt, was für den belebenden Genuss nötig ist. Einen umfassenden Einblick in die “Kaffeegeschichte” Westfalens gibt die Wanderausstellung “Kaffee ernten – rösten – mahlen”. Die Ausstellung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe und des Museums der Stadt Lünen ist ab 18. Oktober im Stadtmuseum Münster zu sehen. Das Stadtmuseum ergänzt die Präsentation mit Inszenierungen und Exponaten rund um das Thema “Kaffeegenuss in Münster“.

Schnell eroberte der belebende Trank im 18. Jahrhundert die deutschen Tassen. Innerhalb von wenigen Jahrzehnten wurde das exotische Heißgetränk, das bis etwa 1715 nur einer kleinen Oberschicht vorbehalten war, auch zum gängigen Getränk breiter Bevölkerungsschichten.

Die Revolution der Melitta Benz
In diesem um 1900 gebauten Kugelröster mit Außenbeheizung konnten bis zu fünf Kilogramm Kaffee geröstet werden.Die Ausstellung zeigt eine Fülle von Exponaten, die den Weg des Kaffees vom Anbau bis zum fertigen Getränk nachvollziehen. Kunstvoll verzierte Kaffeebrenner und Kugelröster mit Außenbeheizung aus der Zeit um 1900, stilvolle Mokkamühlen aus den 1950er Jahren und elektrische Kaffeemühlen aus Kunststoff – all diese Objekte verdeutlichen die Veränderungen in der Kaffeekultur und verweisen auf die Vielfalt der regionalen Produktion.

Auch ein Nachbau des Melitta-Urfilters, mit dem die Hausfrau Melitta Benz 1908 die Kaffeezubereitung revolutionierte und den Grundstein für die Mindener Melitta-Werke legte, ist in der Ausstellung zu sehen. Beispiele für Kaffeewerbung aus verschiedenen Jahrzehnten informieren über einen besonders bunten Aspekt der Kaffeekultur und geben Aufschluss über den Wandel von Stil und Geschmack.

Cafés und Kaffeebars in Münster
Vorratshaltung in den 1960er Jahren: Der Kaffeetresor der münsterschen Rösterei VollmerDas Stadtmuseum Münster ergänzt die Wanderausstellung mit einem Beitrag zu den münsterschen Kaffeeröstereien Vollmer und VOX und einer Inszenierung zum Thema Cafés, Kaffeebars und Kaffeehäuser in Münster und Umgebung. Außerdem können sich die Besucher der Ausstellung im Stadtmuseum dank der Unterstützung der seit 1997 in Altenberge ansässigen Privatrösterei Vollmer Kaffee GmbH & Co. gegen geringes Entgelt mit Kaffeespezialitäten bedienen. Während der Dauer der Ausstellung bietet der Museumsshop die röstfrischen Kaffees zum Verkauf an.

Die Ausstellung “Kaffee ernten – rösten – mahlen” ist bis zum 11. Dezember im Stadtmuseum Münster zu sehen. Der Begleitband ist für 12 Euro im Museumsshop erhältlich.

Quelle und Fotos: Pressemitteilung der Stadt Münster vom 14.10.2005

The following two tabs change content below.
Theo Huesmann

Theo Huesmann

Eigentümer, Betreiber & Autor bei Notizen für Genießer - gumia.de
Theo ist leidenschaftlicher Kaffeegenießer & Genussblogger! Er wohnt in Mannheim, bloggt seit 2004 rund um die Themen Essen & Trinken, Kulinarisches, Gastronomie, Events. Ein weiteres Steckenpferd und Betätigungsfeld sind Webdesign, die Blogtechnik rund um Wordpress und Social Media, das Web 2.0. Mehr erfahren Sie hier.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>