tv.gusto geht auf Sendung

Logo TV Gusto24 Stunden Essen und Genießen! tv.gusto geht morgen, dem 21. September 2004, um 17.15 Uhr auf Sendung. Ich freue mich darauf!

Für einen reinen Wetterkanal interessieren sich zu wenig Zuschauer, der Stoff ist zu trocken. Mit Nachrichten kann man die Welt nonstop berieseln, der Zuschauer ist am Nabel der Zeit. Aber in Zeiten boomender Koch-Shows im TV, neu eröffnender Kochschulen und nachgefragter Mitköche kommt das Genießer-TV genau zum richtigen Zeitpunkt.

Und das Konzept des Senders stimmt aus meiner Sicht der Dinge. tv.gusto will ausschließlich zum Thema Essen und Genießen berichten und werben. Für die Hobbyköche daheim gibt es Kochduelle und leckere Anregungen für eigene Rezeptideen. Reiselustige erhalten Tipps für kulinarische Entdeckungsreisen. Die Gastronomie wird sich ebenfalls freuen, wenn in Reportagen – sozusagen Backstage – in die Töpfe geschaut wird. Das Image der Branche wird positiv gefördert. Die Moderatorenriege ist nicht unbekannt. Mit Ralf Kühler hat tv.gusto beispielsweise einen erfahrenen Essen & Genießen Moderator, bekannt durch die Sendung Echt lecker und diversen Moderationen im RTL-Shop, gewinnen können.

Einzelheiten aus einer tv.gusto Pressemitteilung…

Erster deutscher TV-Sender zum Thema Essen und Genießen:
tv.gusto startet am 21. September

Der erste deutsche TV-Sender rund um das Thema Essen und Genießen geht am Dienstag, 21. September 2004, um 17.15 Uhr bundesweit an den Start. tv.gusto wird über den digitalen ASTRA-Satelliten sowie digitale Kabelnetze verbreitet und erreicht bereits zu Beginn rund 12 Millionen Zuschauer.

Die Programme von tv.gusto sind klar definiert: 24 Stunden pro Tag kulinarische Reportagen, Magazine und Shows. „Wir werden unseren Zuschauern bereits zum Sendestart eine hervorragende Programmqualität bieten,“ so tv.gusto Geschäftsführer Jörg Schütte auf der Pressekonferenz des Senders in Monheim bei Köln.

tv.gusto setzt seinen Schwerpunkt bei den eigenproduzierten Sendungen. Allein 10 Formate wurden speziell für tv.gusto entwickelt: Bei der Show „Kochstars – die Herausforderer“ treten Hobbyköche im Studio gegen einen Profi an.
Die Sendung „Guglhupf – das Beste aus Großmutters Küche“ bietet einen nostalgischen Blick auf die traditionelle Küche der 50er, 60er und 70er Jahre.
Die Galadiners des europäischen Hochadels stehen im Mittelpunkt von „Royal Dinners“. „Blattsalat“ widmet sich der Kochliteratur und dem Kochen in der Literatur, „Deutschland kocht“ den regionalen Küchen und „So schmeckt die Welt“ internationalen Gerichten und Tischsitten. „Lecker schlank“ präsentiert wellness-orientierte Konzepte zum gesunden Abnehmen, „Crème de la crème“ die Sternen-Köche Deutschlands. Die Reportage-Reihen „Dipp-Visite“ und „Die Caterer“ zeigen den Alltag in ausgefallenen Restaurants und bei ausgewählten Catering-Unternehmen.

In der Prime Time setzt tv.gusto auf bildstarke Reportagen mit kulinarischen Inhalten. Die Themenpalette reicht vom Weinanbau im Bordeaux bis zur Zigarren-Herstellung auf Kuba. Die Late-Night ist der Platz für die Orginale: außergewöhnliche, manchmal skurrile Programme aus internationaler Produktion, die im englischsprachigen Original gezeigt werden. Lizenzpartner von tv.gusto für diese Programmschiene ist die BBC.

Für die Moderation der Sendungen konnte tv.gusto u.a. Sportmoderatorin Birte Karalus, den Comedian Volker G. Schmitz, die Kochshow-Profis Ralf Kühler und Thomas Gerres, Wellness-Expertin Anja Weber, Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer sowie Gerda Aurich, Christel Lützenkirchen und Ferfried Prinz von Hohenzollern gewinnen.

tv.gusto finanziert sich durch Werbeerlöse. Dabei bietet der Sender eine Besonderheit: Es wird ausschließlich Werbung zum Thema Essen und Genießen ausgestrahlt. Auf diese Weise reduzieren sich die Zuschauerverluste in den Werbeblöcken erheblich. Ein weiterer Vorteil für Werbekunden besteht in sehr geringen Streuverlusten: Werbespots zum Thema Essen und Genießen treffen bei tv.gusto genau ihre Zielgruppe. „Verschiedene Blue-Chip Werbepartner haben sich bereits im Vorfeld des Sendestarts für tv.gusto entschieden. Das bestätigt uns, dass wir auf dem richtigen Kurs sind“, erklärte Geschäftsführer Marc Pasture bei der Pressekonferenz des Senders.

tv.gusto ist ein unabhängiger TV-Sender. Gesellschafter sind die Geschäftsführer Marc Pasture (56) und Jörg Schütte (40). Pasture war als Vorstand u.a. für RWE, TUI, LTU und Citroen tätig. Jörg Schütte hat u.a. als Programmdirektor und Chefredakteur bei VOX gearbeitet.

(Quelle: Pressemitteilung TV.Gusto)

TheoH

Theo ist leidenschaftlicher Kaffeegenießer & Genussblogger! Er wohnt in Mannheim, bloggt seit 2004 rund um die Themen Essen & Trinken, Kulinarisches, Gastronomie, Events. Ein weiteres Steckenpferd und Betätigungsfeld sind Webdesign, die Blogtechnik rund um Wordpress und Social Media, das Web 2.0. Mehr erfahren Sie hier.

One Reply to “tv.gusto geht auf Sendung”

  1. bei tv-gusto kann man viel lenen von austern bis zypern mittelmeer koch feeling hinweg über knigge und sonstiges!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.