Trostlose Bier-Werbung erwünscht

Die russische Bevölkerung trinkt immer mehr Bier (heute mehr als doppelt so viel wie 1990), was den russischen Parlamentariern ein Dorn im Auge ist. Schuld daran ist eine der Segnungen des Kapitalismus, die Reklame. Diese soll nun drastisch beschnitten werden.

In einer Sondersitzung haben die Abgeordneten des Föderationsrates folgende Werbebeschränkungen für Bier beschlossen:

  1. Werbung für Bier in elektronischen Medien wird in die Nachtstunden verbannt.
  2. Bierwerbung darf nicht mehr auf den Umschlagsseiten von Zeitungen und Zeitschriften erscheinen.
  3. Die Art der Bier-Werbung darf nur noch trostlos sein, keine Abbildung von fröhlichen Menschen oder Tieren.
  4. In Tomsk will man das Biertrinken auf öffentlichen Straßen und Plätzen verbieten!

Der durchaus reihhaltige Konsum von Wodka bleibt allerdings weiterhin uneingeschränkt erlaubt. 😕 Bierproduzenten vermuten hinter diesen Regelungen die Lobbyisten der russischen Wodkaindustrie.

Völlig skurril!

Der auffällige Rechtspopulist Wladimir Schirinowksi soll sogar gesagt haben:
„Bier ist ein abscheuliches Getränk. Es ist ungesund und macht dick. Schauen Sie nur, wie hässlich die Tschechen und die Deutschen sind.“

(Quelle und vollständiger Bericht: Tagesschau.de)

Print Friendly, PDF & Email

TheoH

Theo ist leidenschaftlicher Kaffeegenießer & Genussblogger! Er wohnt in Mannheim, bloggt seit 2004 rund um die Themen Essen & Trinken, Kulinarisches, Gastronomie, Events. Ein weiteres Steckenpferd und Betätigungsfeld sind Webdesign, die Blogtechnik rund um Wordpress und Social Media, das Web 2.0. Mehr erfahren Sie hier.

One Reply to “Trostlose Bier-Werbung erwünscht”

  1. tja, so isses nun mal. Herr Schirinowski hat im Übrigen nur teilweise recht. Russische Männer sehe genauso gut oder schlecht aus wie die Deutschen oder eben aucht Tschechen. Die Frauen jedoch, das kann nur Zucht sein oder…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.