Stillers neues Foodkonzept

Küchenmeister Stefan Stiller macht sich Gedanken zu einem neuen Restaurant- und Food- bzw. Speisekartenkonzept. Dabei schaut er nicht nur darauf, was ihm Spaß macht und von seinen Neigungen her liegt. Er will sich abheben von konkurrierenden Restaurants in der Stadt, er sucht den USP (Unique Selling Point).

Es ist sehr lesenswert, wie Herr Stiller hierzu seine Gedanken im Blog beschreibt. Wirklich erstaunlich ist, wie er als Küchenmeister bei der Konkurrenz isst und das Essen analysiert.

Ach ja! Das neue Foodkonzept sei an dieser Stelle zitiert:

Meine Idee nun ist, das ich alle Gerichte auf der Karte als Variation serviere. Ein Produkt – drei verschiedene Zubereitungen. Dazu habe ich einen Teller anfertigen lassen, der im Prinzip drei Teller ist. Rechteckig und 45 cm lang mit drei separaten Anrichteflächen.

Damit habe ein Teller mit drei Gerichten, jeweils in der Größe von drei bis vier Bissen. Und es ist nicht langweilig. Verschiedene Aromen, Temperaturen und Texturen.

Wir erinnern uns!?
Küchenmeister Stefan Stiller war ausgezogen ins ferne Shanghai. Nach seinem leidvollen Abschied aus dem Club Shanghai war es in seinem Blog still geworden. Nun bloggt er wieder!

Ich bin gespannt, wie es weiter geht! 🙂

Print Friendly, PDF & Email

TheoH

Theo ist leidenschaftlicher Kaffeegenießer & Genussblogger! Er wohnt in Mannheim, bloggt seit 2004 rund um die Themen Essen & Trinken, Kulinarisches, Gastronomie, Events. Ein weiteres Steckenpferd und Betätigungsfeld sind Webdesign, die Blogtechnik rund um Wordpress und Social Media, das Web 2.0. Mehr erfahren Sie hier.

One Reply to “Stillers neues Foodkonzept”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.