Spagetti oder doch Spaghetti?

Seit dem 1.8.2006 findet nun also die neue neue deutsche Rechtschreibung Anwendung. Der geneigte Schreiberling stellt sich die Frage: Was geht?

Spagetti oder Spaghetti? Waaas geht? Beide Schreibweisen sind richtig! *kratz* Die Wikipedia hat sich auch schon darauf eingestellt. Das ist wieder eine Reform, die Rechtschreibschlunzern entgegen kommt. Der neue Duden enthält neben 130.000 Stichwörtern 3.000 Wörter mit zusätzlichen Schreibempfehlungen. 🙁

Beispiele gefällig?
Spagetti, empfohlen wird aber weiterhin die alte Schreibweise Spaghetti
Soufflé, neu auch Soufflee
satt machen, neu auch sattmachen
Delikateßsenf (alt), neu Delikatesssenf oder auch Delikatess-Senf

Neue Wörter gibt es auch. So haben es u. a. in den Duden geschafft: das Auflaufkind und die Brötchentaste 😉 Den Vogel schießt aber der Blog ab. Es heißt: das Blog!!!

Print Friendly, PDF & Email

TheoH

Theo ist leidenschaftlicher Kaffeegenießer & Genussblogger! Er wohnt in Mannheim, bloggt seit 2004 rund um die Themen Essen & Trinken, Kulinarisches, Gastronomie, Events. Ein weiteres Steckenpferd und Betätigungsfeld sind Webdesign, die Blogtechnik rund um Wordpress und Social Media, das Web 2.0. Mehr erfahren Sie hier.

5 Replies to “Spagetti oder doch Spaghetti?

  1. Pingback: PastaWebLog
  2. Wenn jeder schreiben kann wie er will…

    Hey, dann will ich mit meiner Website auch mal zum Duden Verlag rennen und sehen ob unsere Schreibweise von Spaghetti, nämlich „jpagetti“ auch aufgenommen wird.

    Beim Hin und Her der Rechtschreibreform kam uns die Idee einer echten Vereinfachung der Rechtschreibung und so haben wir uns was nettes ausgedacht, dass nicht nur uns Spaß machen soll.

    So ginge es doch auf Dauer viel einfacher! http://www.radiks.de

  3. Das tut ja in der Seele weh – darf man überhaupt ein italienisches Wort mit der deutschen Rechtschreibreform verändern? Wie schauts dann mit Fusilli, Maccheroni, Linguine und Farfalle aus?
    Ok – wir leben in Italien, wir Südtiroler; aber selbst wir lieben die Spaghetti Carbonara, Spaghetti Puttanesca, Spaghetti Bolognese – und das süße Leben – einfach Dolce Vita!

  4. „Spaghetti“ ist doch fast ein Eigenname. Als Übersetzer, der häufig Küchenzeugs aus dem italienischen in Deutsche übersetzt, würde es mir nicht einfallen, den Spaghetti das „h“ zu nehmen.

  5. Ich finde Spaghetti/Spagetti geht ja noch… aber was ich viel schlimmer finde, sind Kandidaten wie „Kaktusse“ oder „Kommas“… sowas ist echt Missbrauch der Rechtschreibung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.