Sauteuer :-( Bier mit Wurst!

Wieder mal ein Abmahnbeispiel aus Absurdistan, Ludger hatte Bier mit bestimmten beißbaren Würsten unter einem griffig klingendem Label verkauft.

Nun musste er, bei 3 kg verkauftem Gut, 459,93 € je kg zahlen – an einen Markeninhaber, der in anwaltliche Mühen wesentlich mehr Energie und Biss steckt als darin, sein Produktlabel erfolgreicher und bekannter zu machen. Ludger muss zahlen, der Abmahnende ist – leider – im Recht. Aber eine gewisse Aberverdienmentalität ist wieder einmal zu spüren. Gschmäkle bleibt! 🙁

TheoH

Theo ist leidenschaftlicher Kaffeegenießer & Genussblogger! Er wohnt in Mannheim, bloggt seit 2004 rund um die Themen Essen & Trinken, Kulinarisches, Gastronomie, Events. Ein weiteres Steckenpferd und Betätigungsfeld sind Webdesign, die Blogtechnik rund um Wordpress und Social Media, das Web 2.0. Mehr erfahren Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.