MinimizeMe: Abnehmen mit Hamburger-Diät

Fastfood-Liebhaber Johan aus Schweden nimmt ab seit fast 90 Tagen. Er hat fast 28 kg abgenommen auf nun knapp unter 100 kg. So schreibt er in seinem Blog MinimizeMe.

Diese Tatsache allein wäre nicht sonderlich erwähnenswert. Aber Johan läßt sich sponsern, und zwar von Max, einer schwedischen Fastfood-Restaurantkette. Er ernährt sich von Fasstfood, täglich verspeist er zwei Hamburger. Johan hat sich versichern lassen, dass sein Diätessen einen hohen Anteil an Ballaststoffen enthält und wenig Fette sowie Zucker.

Na! Wer es glaubt, wird selig! Ich sage nur, wer täglich mit nur ca. 1.300 kcal auskommt und ein wenig Sport treibt, der muss doch abnehmen. Aber ungesund ist es, in so kurzer Zeit so radikal abzunehmen!

Johan ist ein pfiffiges Kerlchen, er hält seine Diät auch in Bildern fest.

Erinnern wir uns bei MinimizeMe nicht an SupersizeMe?

The following two tabs change content below.
Theo Huesmann

Theo Huesmann

Eigentümer, Betreiber & Autor bei Notizen für Genießer - gumia.de
Theo ist leidenschaftlicher Kaffeegenießer & Genussblogger! Er wohnt in Mannheim, bloggt seit 2004 rund um die Themen Essen & Trinken, Kulinarisches, Gastronomie, Events. Ein weiteres Steckenpferd und Betätigungsfeld sind Webdesign, die Blogtechnik rund um Wordpress und Social Media, das Web 2.0. Mehr erfahren Sie hier.
49 Kommentare zu “MinimizeMe: Abnehmen mit Hamburger-Diät
  1. Unglaublich…. und wenn er dann sein Wunschgewicht erreicht hat, dann kehr er wieder zu den alten Essgewohnheiten zurück. Mit seiner Fast Food Diät kann er sich ja kein nachhaltiges Essverhalten aneignen. Jo-Jo lässt grüßen!!!

  2. Pingback: Kilo Leicht

  3. Na wenn das Funktinieren würde, würde ich nur noch zu BurgerKing Und McDonalds gehen *gg aber bzweifel das es funktioniert wegen der kalorien alleine schon… ok die masse macht die kalorien ;-)

  4. Pingback: Rettich, Rettube und Radieschen-Salat | Tim's Blog

  5. Ich glaube, es ist dennoch besser mit “gesunden” Nahrungsmitteln abzunehmen. Es ist zwar sicher schwieriger, aber nach einer Phase der Gewöhnung können die gesunden Sachen richtig gut schmecken. Bei der FasFood Diät fehlen einfach gewisse Nährstoffe, denke ich.

  6. Ich versuche mich einigermassen gesund zu ernähren, aber ab und an muss auch mal Fast-Food herhalten.
    Das man damit abnehmen kann ist verwunderlich, ein Menu hat doch locker 1000 Kalorien, ich meine so mit allem drum und dran.

  7. …Kevin hat bei BB mehr als 50 kg abgenommen und gesund ausgesehen, allerdings jeden Tag Lachs mit Reis / Hühnchen mit Reis????

  8. Mit einer Hamburger-Diät würde ich auch allzu gerne abnehmen, dann spart man sich das gesunde Kochen am abend und man müßte früh morgens auch nicht mehr schwitzend durch die Gegend joggen….
    Aber das ist wohl doch eher ein Wunsch denken, denn langfristig kann man nur etwas an seiner Figur tun, wenn man sich ausgewogen ernährt und doch auch regelmäßig Sport treibt!

  9. Nun ja, erzählen kann man viel und wie man Videos manipulieren kann weiss ja nun auch jeder. Anders gesagt ich halte es für unmöglich in 90 Tagen 28kg abzunehmen. Insbesondere dann nicht wenn man noch 1’300 kcal pro Tag zu sich nimmt.

    Hier ganz kurz die Kalkulation dazu: Ein wenig aktiver Mann mit Johans Gewicht verbrennt pro Tag so ca. 2’800 kcal. Das heisst sein Kaloriendefizit beträgt 1’500 kcal. pro Tag (2’800 – 1300). Dies ist enorm.

    Gehen wir mal davon aus das es sich bei den 28kg um 20 kg Fett handelt das verbrannt wurde (der Rest ist Wasser und Muskelmasse).

    Ein Gramm Fett hat einen Brennwert von ca. 9.3 kcal. Das heisst Johan müsste in den 90 Tagen 9.3 x 20’000 = 186’000 kcal abgebaut haben um sein Ziel zu erreichen (eigentlich noch mehr den auch Muskelmasse hat einen Brennwert). Dies wiederum bedeutet das Kaloriendefizit pro Tag müsste 186’000 : 90 = 2066 kcal. betragen.

    Upps: Sorry, als ich diesen Beitrag zu schreiben began ging ich von einem ganz anderen Ergebniss aus :) Dieses ist noch gar nicht mal soweit von der Realität entfernt. Wenn sich Johan während der 90 Tage noch etwas bewegt hat kommt es so ungefähr hin mit den 28kg.

  10. @Martin
    Hallo Martin, ich stimme Dir vollkommen zu, was Du geschrieben hast. Mit “gesunden” Nahrungsmitteln abzunehmen, ist aus meiner Sicht auch der beste Weg. Am Anfang hat an damit sicherlich Probleme, aber mit der Zeit schmecken die die Sachen auch richtig. Ich habe mit dieser Methode etwa 8 kg abgenommen.

    Euer Robert

  11. Als ich das gelesen habe, dachte ich das ist doch ein Scherz. Mit fast -food abnehmen, wie geht das denn? Aber anscheinend doch oder ist das nur ein werbegag? Ich finde mit einer gesunden ernährung, ein bisschen sport und der richtigen Lebenseinstellung funktioniert das abnehmen besser.

  12. Mal ganz ehrlich das ist doch ein Scherz oder? Hab ein wenig rum geschaut und nix vergleichbares gefunden. Wäre nett hier einmal eine Antwort dazu zu bekommen :)

    lg rolf

  13. Ich kann mich meinen zwei Vorrednern nur anschließen!
    Wie lange soll das gut gehen? Es fehlen jede Art von Vitaminen, Mineralien etc.
    Also ich finde es nicht empfehlenswert…
    Gruß

  14. Also das hört sich ja mal echt nicht empfehlenswert an. Zuerst dachte ich, es wäre so eine ebenfalls umstrittene lowcarb-Diät.
    Das Ende vom Lied ist doch, dass der arme Mann letztlich durch die minderwertige Ernährung (zu wenig Närhstoffe & zuwenig Kalorien) vielleicht erstmal abnimmt. Irgendwann kommt dann doch der Tag, an dem man sich nicht mehr mit zwei Burgern täglich ernähren will. Aber dann ist der Stoffwechsel so langsam, dass aus jedem Quentchen Nahrung das Maximun herausgeholt wird.

    Ich seh schon den Jojo-Effekt kommen… leider…

  15. Ein echt pfiffiger Kerl! Nimmt ab, kann Burger essen und der Clou,
    bekommt dafür bestimmt auch noch richtig Kohle!
    Naja, dass man aber mit 1300 kcal abnimmt ist ja klar, 2 burger machen ja auch nicht wirklich satt.
    Wenn man für 1300 kcal Mayo isst, würde man auch abnehmen, nur ob das so gut für den körper ist, ist fragwürdig…

  16. Na das ist doch auch mal eine neue Art des abnehmens. Aber ich glaube auch, dass man ganz schnell in den alten Gewohnheiten zurück fällt.
    Liebe Grüße

  17. Das ist ja wirklich witzig! Mit was man alles Geld verdienen kann! Das ist natürlich für diese Fasfoodkette eine Supergeschichte die sie sich auch bestimmt was kosten lässt bei der Werbung!
    Mit 1.300 Kalorien nimmt ja jeder ab – aber satt ist man ja dann nie!
    Das lässt sich so sicher nicht sehr lande durchhalten und gesund ist das bestimmt nicht – das ist eine reine Hungerkur!!!

  18. Da gabs doch auch mal diesen Typen, der sich versuchsweise einen Monat nur von Fastfood ernährt und das ganze dokumentiert hat. Nach drei Tagen plagten Ihn Kopfschmerzen und Depressionen und seine Sexlust verschwand. Nach einem Monat Fastfood waren seine Blut- und Leberwerte katastrophal. Falls es jemanden interessiert: Den Artikel habe ich bei http://www.heise.de/tp/r4/artikel/16/16627/1.html gefunden.
    Soviel also zum Thema abnehmen mit Fastfood und Gesundheit.

  19. Anscheinend gibt es keine Diät, die es nicht gibt. Ich habe sogar schon von einer “Schokoladendiät” gehört. Natürlich nimmt man bei s.g. Monodiäten erstmal ab, da, wie schon erwähnt wurde, ein Nährstoffmangel auftritt. Gesund ist dies aber auf gar keinen Fall!
    Wer stark übergewichtig ist und meint, es nicht allein zu schaffen, auf gesunde Ernährung umzusteigen, der sollte besser mit seinem Arzt sprechen, bevor er sich solchen Crashdiäten hingibt, die ja meist zum Jojo-effekt führen. Wenn man sich unbedingt online erkundigen will, gibt es auch hier schon möglichkeiten, einen Arzt zu konsultieren (z.B. http://www.gesundheitsberatung.de). Hilfreich können auch zahlreiche Diätforen im Internet sein (da gibt es allgemeine oder auch Diätspezifische). Es fällt immer leichter, wenn man sich mit gleichgesinnten austauschen kann.

    Grüße

  20. Ich erinnere mich noch gut an den Film “Superzize me”, ein echt erschreckendes Beispiel dafür was Fast Food mit deinem Körper anstellen kann. Ich meine, es ist doch immer eine Frage des Maßes. Tatsächlich können wir alles essen, aber eben in Maßen! Ich freu mich schon auf die Weihnachtszeit….ojeee :-)

  21. Na! Wer es glaubt, wird selig! Ich sage nur, wer täglich mit nur ca. 1.300 kcal auskommt und ein wenig Sport treibt, der muss doch abnehmen. Aber ungesund ist es, in so kurzer Zeit so radikal abzunehmen!

    Da geb ich dir 100% recht.

  22. So eine Hamburgerdiät ist lebensgefährlich. Einigen scheint ja diese Idee zu gefallen, wie man in den anderen Posts lesen kann, aber ich kann Euch versichern nach spätestens einer Woche könnt Ihr keine Hamburger mehr sehen, riechen, schmecken, geschweige denn essen. Ich denke das ist auch ein Warnsignal vom Körper, welcher eine abwechslungsreiche Ernährung braucht. Es gibt viele bessere Wege um gesund abzunehmen und das ohnen zu hungern oder fade Diät. Um sportliche Betätigung wird man leider nicht herumkommen zum Ausgleich für leckeres Essen.

  23. Eine Diät mit Hamburgern? Das ist doch ein witz. Und jeden tag 1300 kcal zu essen um abzunehmen ist auch Käse.

    Je mehr Sport man betreibt desto höher sollte dein Tagesbedarf sein. Der Wille um abzunehmen ist das wichtigste und dann kommt alles von allein. Ausgewogene Ernährung und Sport sind eine gute Kombination um erfolgreich Abzunehmen.

  24. Extrem finde ich es nicht, ich hab selber 25kg in 90 Tagen abgenommen.
    Doch sich alleine von Hamburgern zu ernähren ist zu viel, mir kam die kotze hoch wenn ich zwei tage hinter einander Hamburger gegessen habe und nach 90 Tagen ist es kein wunder das er abgenommen hat ich währe bestimmt an Unterernährung gestorben denn ich hätte die ganzen Hamburger ausgekotzt.

  25. Hamburger essen und Diät machen, das ist doch schmarn!! Bin auch absolut der Meinung, dass so eine Hamburgerdiät lebensgefährlich sein kann.

  26. Wenn man nur daran interessiert ist, dass man abnimmt, ist es eigentlich egal, was man isst. Ob sich 1300kcal pro Tag aus hochwertiger Nahrung oder aus Fastfood zusammensetzt – solange die Energiebilanz negativ ist, nimmt man ab. Gesund ist das sicher nicht. Allerdings gibt es noch ganz andere Diäten, die sogar in der Wissenschaft Beführworter finden. Vor allem die Atkinsdiät, bei der man nur Eiweiß und viel Fett isst, hat ja auch viele Anhänger. Ich bin der Überzeugung, dass man nur mit viel Bewegung und ordentlicher Ernährung gesund abnehmen kann

  27. Hallo,

    Habe das Video gesehen das auch von der sogenannten Hamburger-Diät handelt…

    Ziemlich erschreckend das Ganze!

    Obwohl es ja wirklich cool wäre, wenn man mit der schlechtesten Ernährung überhaupt, auch noch abnehmen könnte!

    Vielen Dank, wirklich cooler Blog!

  28. Naja ich kann das auch nicht ganz glauben, dass man von zwei Hamburgern am Tag abnehmen kann und gesund wird das auch nicht sein!

    Wenn das so einfach wäre müsste ich mich nicht durch Ananasdiät und Kartoffeldiät quälen. Aber jetzt mache ich gerade Weight Watchers, was ich jedem nur empfehlen kann!

  29. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass das gesund ist. Aber interessant ist es auf jeden Fall. Ich hab ja schon bei einer Currywurst pro Woche ein schlechtes Gewissen.

  30. das ist einerseits wirklich faszinierend, aber andereseits auch skandalös. Er mag vielleicht abnehmen, aber auf eine wahnsinnig gefährliche ungesunde Art und Weise. Ich würde das meinem Körper niemals antun. Ist klar, dass der Bericht Fast Food Liebende Menschen motiviert und freut. Deshalb find ich es ziemlich schlimm, dass man sowas auch noch bekannt macht in dem man sponsort.. wie viele menschen kommen denn jetzt auf die dumme Idee so abnehmen zu wollen? Ich glaub ne ganze Menge… (btw im Homepage Link hab ich eine Seite mit Tipps zum GESUND abnehmen, wer sich gerade gefreut hat ab jetzt mit Burgern abzunehmen, schaut vielleicht lieber hier rein, euer Körper wirds euch danken) :-)

  31. Jaja…irgendwie muss man ja auf sich aufmerksam machen…bezweifle, dass man nur ansatzweise etwas Gewicht verliert mit solchen Diäten…Wahrscheinlich sitzt man dann ne halbe Std. auf dem Klo und entleert das ganze wieder…mit Hilfe seines Fingers…Was n Blödsinn….

  32. Es gibt so viele verschiedene Diäten. ich bin immer neugierig auf neue, habe aber für mich immer noch nicht herausgefunden, welche die richtige für mich ist..

  33. Hallo ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit dem Thema abnehmen und finde Deinen Artikel recht interessant.
    Mal abgesehen davon, das diese Methode auf lange Sicht gesundheitlich sehr bedenklich ist, würde mich mal interessieren wie es diesem Menschen jetzt nach ein paar Jahren geht.
    Hat er nach dem er so viel abgenommen hat seine Ernährung umgestellt ?
    Hat er wieder zugenommen, oder ist er vielleicht sogar krank geworden.

    Sehr interessante Variante
    lg
    Henriko

  34. Irgendwie nicht die beste Art um abzunehmen…erstens sind in 2 Hamburgern eben doch viele Fette (vor allem gesättigte) und zweitens ist das schon eine krass einseitige Ernährung. Selbst wenn man dabei abnimmt, tut man seinem Körper nichts gutes, weil unzählige Stoffe fehlen und es so zu Mangelerscheinungen kommen kann.

  35. Also, ich glaube mal nicht, dass dies was bringt! die vielen gesättigten Fett bringen es nicht! und zu seinseitig!

  36. Also ich glaube ja nicht, dass das alles immer so funktioniert :) Ich versuche ja schon länger abzunehmen, aber das hier wäre auch mal eine Idee :)

  37. Ich bin ja ein Fan der Kartoffeldiät. Habe damit 4 Kilo verloren. Besonders gut für eine Kurzzeitdiät geeignet, bei der man sich trotzdem abwechslungsreich ernähren will.

  38. Also ich bin ja eher nicht so der Hamburger-Fan. Cheeseburger sind mir deutlich lieber. ;)

    Aber wär trotzdem Klasse, wenn das so funktionieren würde.

    Grüße

  39. Der Körper braucht pro Tag 2500 Kalorieren, wenn man ein MC Donalds Menü ist hat man ca. 1000 Kalorieren. Also kann man damit abnehmen weil es weniger kalorieren sind, so einfach ist das.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>