Halloween: Geschichte und Herkunft

Halloween wird am Abend des 31. Oktobers gefeiert, derzeit überwiegend in den USA und auf den Britischen Inseln, aber zunehmend auch bei uns. Das Fest ist im anglo-amerikanischen Kulturkreis fast so beliebt wie Weihnachten.

Halloween-Gruselparties:
Schon Wochen vorher werden Häuser und Gärten mit ausgehöhlten Kürbissen, in die möglichst gruselige Fratzen hineingeschnitzt sind, dekoriert, und mit anderen gruseligen Accesoirs wie fluoreszierenden Skeletten. Vom Halloween-Zubehör lebt inzwischen eine ganze Industrie. Wenn es dann am 31.10. dunkel geworden ist, ziehen mit gruseligen Kostümen verkleidete Kinder und Jugendliche mit einer Kürbislaterne gruppenweise von Tür zu Tür. Gespenster, Gerippe und Laternen aus Kürbisgesichtern schrecken sie nicht ab, an der Haustür zu klingeln. Mit frechen Sprüchen („Trick or Treat, smell or feed, we want something good eat“) fordern sie Süßes ein; falls sie nichts bekommen, treiben sie manch unangenehmen Schabernack. Die Älteren feiern lieber im Haus ihre „Gruselparty“ (Haunted House-Party).

Geschichte & Ursprung von Halloween:
Dieses Fest geht auf sehr alte Bräuche zurück. Nach altem keltischen Glauben sollten in der Nacht zum Neuen Jahr, nach damaliger Zeitrechnung der 31.10., die Geister der im vergangenen Jahr Verstorbenen wieder ihre ehemaligen irdischen Wohnstätten aufsuchen, aber auch lebendige Körper suchen, von denen sie Besitz ergreifen wollen. Diese Geister wurden deshalb mit hässlichen Grimassen und durch Feuer erschreckt und sollten dadurch verjagt werden. Diese Tradition haben die alten Kelten, die Iren, Mitte des 19. Jahrhunderts mit in ihre neue Heimat Amerika gebracht. Bekanntlich flohen sie aufgrund einer dramatischen Hungersnot nach Amerika. Dort gibt es noch heute sogenannte „Bring your own“-Parties, zu der jeder seinen eigenen Kürbis mitbringt und in geselliger Runde geschnitzt wird. Früher machten die Iren Umzüge mit ausgehöhlten Rüben. Da es in Amerika dann aber kaum Rüben gab, stiegen sie auf Kürbisse um. Der keltische Brauch an Halloween Feuer zu entfachen hielt sich in Schottland und Wales bis heute.

Herkunft des Begriffs Halloween:
Der Name Halloween ergab sich aus dem englischen „Abend vor Allerheiligen“ All Hallows Even (Allerheiligen heißt auf Englisch All Saints Day oder All Hallows) und wurde dann auf Halloween eingekürzt.

(Quelle: Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen (PDF-Dokument))

TheoH

Theo ist leidenschaftlicher Kaffeegenießer & Genussblogger! Er wohnt in Mannheim, bloggt seit 2004 rund um die Themen Essen & Trinken, Kulinarisches, Gastronomie, Events. Ein weiteres Steckenpferd und Betätigungsfeld sind Webdesign, die Blogtechnik rund um Wordpress und Social Media, das Web 2.0. Mehr erfahren Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.