Fazit: 1 Jahr + 1 Monat + 1 Tag Bloggen

Nun blogge ich seit über einem Jahr oder 398 Tagen. Begonnen habe ich am 10. Juli 2004 und ich möchte die Gelegenheit nutzen, ein Zwischenfazit zu ziehen.

Kannste das, willste das? Ein Blog
Vor einem Jahr fiel mir die Antwort nicht leicht. Ich beobachtete und las Blogs, kommentierte hier und dort. Die Themen machten mich an. Aber selber ein Blog betreiben und regelmäßig schreiben. Finde ich Leser, die sich für meine Themen interessieren? Heute sage ich JA!

Also fasste ich den Entschluss, ein Blog aufzusetzen. Einfach hatte ich es bei der Themenwahl. Schließlich bewege ich mich seit 1998 im kulinarischen Web. 😉

Was mich fasziniert!
Begeistert haben mich immer schon die Möglichkeiten, die Weblogs bieten. Viele Blog-CMS sind kostenlos, die Kommunikation durch Kommentarfunktion und Trackbacks wird super unterstützt. Somit ist mein Blog auch ein bisschen Spielwiese für Job und Hobby im Bereich Webdesign, Usability und SEO. Und wenn ich das noch mit meinem kulinarischen Hobby verbinden kann. Was will man mehr?

Freudiger Start
Die technischen Möglichkeiten von Blogs lassen mich nicht einsam Beiträge schreiben, die keiner liest. So schrieb ich nach 3 Tagen über Adams klasse geschriebenes Pizzablog sliceny.com und erhielt prompt einen Kommentar von ihm. Das hat motiviert!

Blogger sind gesellig
Blogger sitzen nicht nur stundenlang vor ihrem Rechnern, sie sind auch offline ansehnlich 😉 und kommunikativ. Viel Blogs lese ich seit Jahren, bei nunmehr 3 Bloggertreffen (Frankfurt, Wolfsburg und Offenbach) lernte ich nun die Köpfe hinter diversen Blogs kennen. Und das nächste Bloggertreffen der Gastro-Fraktion naht auch schon wieder.

Statistiken
Nun noch der unvermeidbare Statistikteil, mancheiner nennt ihn auch Längenvergleich.

  • 671 Beiträge mit 448 Kommentaren in fast 400 Tagen
  • meistgelesen & meistkommentiert: 131 Kommentare zum Beitrag cafissimo, dass sich mehr und mehr zum Kaffeemaschinen-Bastler-Support-Forum entwickelt;
    selbst Tchibo-Mitarbeiter lesen mit, der Beitrag ist vom Tchibo-Intranet verlinkt 🙂 ;
    der Beitrag ist beim Suchbegriff „Cafissimo“ an Platz 1 vor der Cafissimo-Website;
    selber schuld, wenn die Website nur aus Flash besteht.
  • über 100.000 Besucher in 13 Monaten, meist über Google (ohne Feedbezieher & Suma-Robots)
  • durchschnittlich 400 bis 600 tägliche Besucher
  • besucherstarke Tage gab es im April (Papstwahl: 1 Woche lang 1.500 schnelle Google-Besucher täglich) und vorgestern (1.100 Besucher)
  • etwa 10 bis 20 Stammleser, ist aber eine Vermutung meinerseits

Und was kommt in Zukunft?
Was schon? Weitere kulinarische Notizen für Genießer und die, die es werden wollen.

TheoH

Theo ist leidenschaftlicher Kaffeegenießer & Genussblogger! Er wohnt in Mannheim, bloggt seit 2004 rund um die Themen Essen & Trinken, Kulinarisches, Gastronomie, Events. Ein weiteres Steckenpferd und Betätigungsfeld sind Webdesign, die Blogtechnik rund um Wordpress und Social Media, das Web 2.0. Mehr erfahren Sie hier.

6 Replies to “Fazit: 1 Jahr + 1 Monat + 1 Tag Bloggen

  1. Also ich melde mich auch zur Stammleserzählung. 😉 Vielen Dank für deine interessanten Beiträge, die ich ja nur allzuoft als Quelle bei mir angeben habe. Ich freue mich auf viele weitere Artikel von dir.

  2. Herzlichen Glückwunsch! Ich zähle mich auch zu den Stammlesern, obwohl meine Hauptinteressen gar nicht kulinarischer Natur sind, aber die guten Berichte rund um das Thema Gastronomie finde ich immer wieder spannend. Alles Gute für die nächsten 398 Tage. 🙂

  3. Schöner ausführlicher Bericht. Vor allem der Unterschied von der Zahl der täglichen Leser im Verhältnis zu den Stammlesern dürfte wohl viele die ein Blog starten – und für Google-Besucher noch nicht so viel Inhalt haben – beruhigen.

    Weiterhin viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.