Tchibo Cafissimo – all in one

CafissimoTchibo startete Anfang März mit Cafissimo, der Kaffeebar für zuhause, die alles kann: Espresso, Caffè Crema und Filterkaffee aus nur einem Gerät.

Das Angebot sollte man sich aber genauer anschauen.

Verführerisch & bequem
Das Konzept ist gut, Werbung und Website sind verführerisch! Tchibo setzt auf die Bequemlichkeit der Konsumenten, will sich mit aroma-versiegelten Kaffeekapseln gegen herkömmliche Kaffeepads abgrenzen und bietet Kaffeeabos (als Kundenbindung) an.

Aber was zahlt der Kunde?
Zum Preis von 2 bis 3 Euro erhält der Kaffeefreund gerade mal 80 g Kaffee, 80 Gramm. Das bedeutet für 500 g der veredelten Kaffeebohne einen stolzen Preis von 12, 50 Euro bis 18,75 Euro je nach Kaffeesortenwahl. Dann kommt noch die Kaffeemaschine mit etwa 100 Euro dazu. Diese ist sicherlich nur auf die Verwendung gerade dieser speziellen Kaffeekapseln zugeschnitten – Drucker- & Tintenpatronenhersteller lassen grüßen!

Cafissimo ist ein teurer Spaß…

Nachtrag am 16.03.2005
Die Kaffeekapseln zu Cafissimo sind zwar recht teuer, aber das Konzept von Tchibo geht auf. Espresso, Caffè Crema und Filterkaffee mit nur einem Gerät herzustellen, ist eine tolle Idee. Die allerorten durchgeführte Werbung schlägt an.

Erste umfassende Testberichte stehen in der Chefkoch-Community. Fazit: Cafissimo ist ideal für Wenigkaffeetrinker, da die Kapseln ja recht teuer sind. Die Qualität des Kaffees sei sehr gut. Eine 39-seitige Bedienungsanleitung (PDF) ist auf der Cafissimo-Website abrufbar. Enthalten sind sogar einige Kaffeerezepte.

Nachtrag am 2.11.2008
Hier drei Links zu Bedienungsanleitungen, die einige Fragen beantworten dürften, jeweils als PDF-Dokumente:

  1. Kurzanleitung der Cafissimo (2 Seiten als PDF)
  2. Bedienungsanleitung der Cafissimo (45 Seiten als PDF; u. a. Kaffeerezepte ab Seite 27)
  3. Inbetriebname der Cafissimo (2 Seiten als PDF)

Und … Hast du Cafissimo gekauft bzw. getestet?

The following two tabs change content below.
Theo Huesmann

Theo Huesmann

Eigentümer, Betreiber & Autor bei Notizen für Genießer - gumia.de
Theo ist leidenschaftlicher Kaffeegenießer & Genussblogger! Er wohnt in Mannheim, bloggt seit 2004 rund um die Themen Essen & Trinken, Kulinarisches, Gastronomie, Events. Ein weiteres Steckenpferd und Betätigungsfeld sind Webdesign, die Blogtechnik rund um Wordpress und Social Media, das Web 2.0. Mehr erfahren Sie hier.
Theo Huesmann

Neueste Artikel von Theo Huesmann (alle ansehen)

1.612 Kommentare zu “Tchibo Cafissimo – all in one
  1. Schon mal einer daran gedacht die Kapseln zu öffnen, das obere Sieb herausnehmen, ein Pad einlegen( mit dem Zeigefinger mittig vorsichtig ein Loch formen, Pad aber heile lassen)! Sieb wieder einsetzen und Kapsel ganz normal einlegen.Für diejenigen die doch mal etwas mehr Kaffee trinken ist es eine etwas günstigere alternative.;-) L.G. Jlostar73

  2. Wassernachfüllanzeige – voller Wasserbehälter!

    Hallo,

    ich habe nach sträflich langer Zeit mal wieder den Wasserbehälter gereinigt. Da bereits an den Seiten Kalk angesetzt war benutzte ich einen Kalkreiniger – reine Zitronensäure. Den Behälter entfernte ich dazu von der Maschine. Nach ein paar Stunden entleerte ich den Behälter, spülte aus, füllte voll auf und setzte ihn in die Maschine ein. Doch jetzt blinkt die Nachfüllanzeige ständig. Ich nahm darauf wieder den Behälter ab und drückte von unten mit einer Fingerkuppe gegen die Verschlußkugel am Auslauf, so dass Wasser auslaufen kann. Das hat früher auch regelmäßig geklappt, wenn dies gelegentlich auftrat, doch jetzt nicht mehr.
    Welche Erklärung habt ihr dazu und welche Lösung könnt ihr mir noch anbieten?

    Gruß
    Otto

  3. Hallo,

    heute, nach längerem Hirnen habe ich festgestellt, dass der Schwimmer im Wasserbehälter nicht mehr schwimmt. Vermutlich hat er Wasser aufgesogen. Mal sehen, ob ich ihn als Ersatzteil bekomme.

    Gruß
    Otto

  4. Hallo,

    der Schwimmer ist einzeln nicht erhältlich, nur der kpl. Wassertank. Nach weiterem Hirnen habe ich zwei Löcher in den Schwimmer gebohrt, das bischen Wasser rausgeblasen und die Klebefuge ringsum und die Löcher mit Kunststoff verschmiert. Der Schwimmer schwimmt wieder – mal sehen wie lange.

    Gruß
    Otto

  5. Hallo Ihr Lieben,
    hatte mir im Januar 2010 die Cafissimo bestellt im sogenannten Abo. Als das Abo ausgelaufen war habe ich sie verschenkt. Wollte mal eine andere Maschine ausprobieren. Hatte dann erst eine Tassimo und danach eine Dolce Gusto und dazwischen eine Senseo Quadrante. Nun bin ich wieder zur Cafissimo gewechselt, da diese Maschine (in dieser Preisklasse) einfach einen klasse Milchschaum macht. Bei Tassimo kommt die Milch aus einer Disk bzw. ist eh nur Kondensmilch drin und bei der Dolce Gusto ist es Milchpulver. Also nix für Geniesser. Es gibt doch nix über lecker Milchschaum mit ECHTER MILCH. Was ist denn eure Meinung?
    MfG
    Summer

  6. Hallo Ihr Lieben,
    nach einigen Umwegen – Cafissimo zur Tassimo zur Senseo Quadrante zur Dolce Gusto Piccolo bin ich wieder bei der Cafissimo gelandet. Sie macht einfach den perfekten Milchschaum mit “echter” Milch und kein Milchpulver oder Kondensmilch. Noch jemand meiner Meinung? Möchte dieses Forum gerne am Leben erhalten. Hoffe es machen noch viele Cafissimo-Fans mit.

    LG Heike

  7. hallo, lebt dieser thread noch?

    leider funktionieren die cafissimo-links oben nicht mehr, die seite existiert wohl nicht mehr.
    Bin aber auf der suche nach betriebsanleitung pdf für cafissimo classic.
    wir haben im geschäft eine solche maschine, und die will nach dem milch schäumen keinen kaffee mehr brühen, alles leuchtet, aber nix geht mehr….anleitung zur maschine is verschollen…..weiß jemand rat dazu, oder hat ne pdf? merci mol

  8. wenn nach dem Milchaufschäumen alles noch weiß läuchtet muss der Dampf noch abgelassen werden.

    Das Dampfrad komplett aufdrehen.
    Am besten eine Tasse darunter, da noch etwas Wasser mit tropft.
    Sobald die Maschine entdampft ist, kann es wieder wie gewohnt weitergehen.

  9. wir haben die Maschine auch seit kurzem. Ich habe auch Alternativ-Kapseln von anderen Herstellern probiert.

    Die Latte Machiatto Kapseln von K-fee kann man sich sparen: hier gibt es eine Kapsel mit Espresso, die ich auch bei Tchibo ja in Original bekomm und eine Milchkapsel. Die Milchkapsel ist gewöhnungsbedürftig und kann den richtigen Milchschaum bei weitem nicht das Wasser reichen.
    Ich hätte nicht gedacht, dass die Caffissimo so einen super Milchschaum macht. Wenn man mal den Trick heraus hat, sieht die Latte aus, wie perfekt gemalt :-)

    Wir haben dann noch die Schokoladenkapseln getestet. Die Kapsel von chiocorro schmecken eher nach Wasser. Es wird zwar empfohlen eine Milchkapsel mit zu verwenden, aber auch mit richtiger Milch schmeckt es nicht besonders.
    Die Schokoladenkapseln von K-Fee sind geschmacklich besser und auch ohne eine Milchkapsel nicht so wässrig.
    Aber am besten ist immer noch das alte Prinzip viel Milch mit Milchschaum und Kakaopulver.

    Auch der Kaffee Crema oder die normalen Tchibo Kapseln sind gut.
    Alleine wegen der einfachen Zubereitung einer Latte oder Cappo hat sich die Maschine ( war grad günstig bei der Prämieneinlösung Deutschlandcard) bisher gelohnt.

  10. hallo liebe cafissimogemeinde,
    habe zu weihnachten die neue classic in aubergine bekommen. nun zu meiner frage: kann es sein dass die kapseln die jetzt bei tchibo gekauft werden irgendwie einen anderen umfang haben? ich fülle die kapseln nach und hatte bei den älteren nie probleme, bei den neuen läuft der kaffee nicht so gut durch. hat das noch einer oder kann mir einer einen tipp geben?

    lg

  11. Hallo, ich habe meine Cafissimo jetzt schon 4 Jahre. In den letzten vier Monaten habe ich sie nicht mehr genutzt. Als ich sie jetzt angeworfen habe, ist das Wasser überall um die Filterpatrone herum gelaufen aber nicht mehr durch sie hindurch. Auch der Dampf funktioniert nicht mehr. Entkalken habe ich mehrfach versucht. Kein Erfolgt.
    Wer hat ähnliches erlebt – bzw. kann mir weiterhelfen?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>