Caffè Marocchino, meine Entdeckung in Italien

Die Kaffeeentdeckung meines diesjährigen Itailenurlaubs war der Caffè Marocchino.

Herstellung:
in Glastasse: Espresso
+ Schokoladenstreusel drauf
+ Haube aus Milchschaum
+ ein wenig Kakaopulver oben drauf

Der Caffè Marocchino ist für mich eine Mischung aus Espresso und Cappuccino: Kaffeegeschmack durch Espresso, leicht abgeschwächt durch Milchschaum, cremig und sußlich auf der Zunge durch Kakao.

Lecker für alle, denen Espresso allein zu stark ist. :-)

The following two tabs change content below.
Theo Huesmann

Theo Huesmann

Eigentümer, Betreiber & Autor bei Notizen für Genießer - gumia.de
Theo ist leidenschaftlicher Kaffeegenießer & Genussblogger! Er wohnt in Mannheim, bloggt seit 2004 rund um die Themen Essen & Trinken, Kulinarisches, Gastronomie, Events. Ein weiteres Steckenpferd und Betätigungsfeld sind Webdesign, die Blogtechnik rund um Wordpress und Social Media, das Web 2.0. Mehr erfahren Sie hier.
5 Kommentare zu “Caffè Marocchino, meine Entdeckung in Italien
  1. Der sieht echt lecker aus! Wenn ich das nächste mal in Italien bin, werde ich den auch mal antesten – der Beschreibung nach schmeckt er mir…

    Hast mich winken sehen , als du bei Innsbruck vorbeigefahren bist? :-)

    Beste Grüße,
    Prof. Wurst

  2. Pingback: 50 einfache & schnelle Rezepte aus deutschsprachigen Foodblogs - Artikel auf gumia.de

  3. Dieses Jahr hab den Marocchino übersehen, aber nächstes Jahr steht Italien auf jeden Fall wieder auf der Urlaubsliste, dann werde ich mich mal auf die Suche begeben, sieht auf jeden Fall sehr lecker aus.

  4. Pingback: René-Ade.de (René Ade) » Statusbericht zum “einfachen” Maroccino-Problem

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>