Brezelfest in Speyer noch bis 13. Juli

Bild: Brezelfest in Speyer
Bildnachweis: Verkehrsverein Speyer e. V.

Das größte Volksfest am Oberrhein – das Brezelfest in Speyer – findet stets am 2. Juli-Wochenende statt. Auch in diesem Jahr zieht das Brezelfest wieder viele Gäste an. Wollen wir hoffen, dass das derzeit miese Wetter wenigstens ein wenig mitspielt.

Aber eines ist wahrscheinlich gar nicht bekannt. Die Brezel kommt nicht aus Bayern, sondern hat ihren Ursprung in Speyer.

Ihre Form, die an zwei zum Beten ineinander verschlungene Arme erinnert, lieh ursprünglich dem Kringel seinen Namen. Denn „bracellum“, wie man die Brezel früher nannte, heißt auf lateinisch Ärmchen, woraus über die Form „brezzitella“ unser Wort Brezel wurde.

Als vor einigen Jahrhunderten fromme Mönche zum ersten Mal ein Salzgebäck kreierten, das bracellum hieß und ihnen die fastenzeitliche Speisekarte bereichern sollte, konnten sie nicht ahnen, dass es bald seinen Siegeszug durch Süddeutschland und weit darüberhinaus antreten sollte, ja dass ihrem Gebäck in Speyer gar ein eigenes Fest gewidmet werden würde.
Quellennachweis: Brezelfest-Seite der Stadt Speyer

Na dann viel Spass auf dem Fest der Feste in Speyer!

Print Friendly, PDF & Email

TheoH

Theo ist leidenschaftlicher Kaffeegenießer & Genussblogger! Er wohnt in Mannheim, bloggt seit 2004 rund um die Themen Essen & Trinken, Kulinarisches, Gastronomie, Events. Ein weiteres Steckenpferd und Betätigungsfeld sind Webdesign, die Blogtechnik rund um Wordpress und Social Media, das Web 2.0. Mehr erfahren Sie hier.

2 Replies to “Brezelfest in Speyer noch bis 13. Juli

  1. spira ist auch latein und heißt angeblich brezel, ist Speyer nun danach bennnt oder kommt spira=brezel von speyer, weil sie dort erfunden worden ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.