"Always on" macht blöd!

E-Kommunikation via E-Mail, SMS und Surfen macht dumpf. Der Zwang, immer up-to-date sein zu müssen, läßt uns immer schlechter das Wichtige vom Unwichtigen unterscheiden. Wir werden abgelenkt von den wesentlichen Dingen, die Konzentration verlangen.

Das will eine Studie im Auftrag von HP herausgefunden haben. Die Studie geht noch weiter. Excessive E-Kommunikation verringert den IQ um satte 10 %, Kiffen dagegen nur um 4 %.

Ganz so prekär sehe ich das nicht. Was mir vielmehr Sorgen macht, sind Ausdrucks- und Rechtschreibschwierigkeiten im Gebrauch von E-Mail, Chat und SMS. Siehe hierzu Thorsten Sommers Beitrag Rechtschreibschwierigkeiten.

[Quellen: The Guardian, SPON]

Print Friendly, PDF & Email

TheoH

Theo ist leidenschaftlicher Kaffeegenießer & Genussblogger! Er wohnt in Mannheim, bloggt seit 2004 rund um die Themen Essen & Trinken, Kulinarisches, Gastronomie, Events. Ein weiteres Steckenpferd und Betätigungsfeld sind Webdesign, die Blogtechnik rund um Wordpress und Social Media, das Web 2.0. Mehr erfahren Sie hier.

One Reply to “"Always on" macht blöd!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.